8000 to Grobblechwalzgerüst

Kunde: voestalpine Grobblech GmbH

Die immer steigenden Anforderungen im Bereich der Grobblechproduktion bringen bestehende Anlagen an ihre Grenzen. Um mit dem technischen Fortschritt Schritt zu halten, hat sich die voestalpine Grobblech GmbH entschieden, ihr Grobblechgerüst zu ersetzen.

Gefordert wurden eine hohe Umformleistung, modernste Planheits- und Ebenheitsstellglieder, sowie eine Walzkraft von 8.000 t. Die durch FE-Analyse optimierte Walzenständer wurden einteilig konzipiert. Es wurde trotz integrierter Biegung und Walzenverschiebung eine Walzspaltöffnung von 660 mm realisiert. Die Biegezylinder sind fix im Gerüst verschraubt. Durch den großen Verschiebeweg kann eine flache Profilierung des Walzenschliffes ausgeführt werden. Die Passline des Gerüstes ist über die Stufen- und Keilplatte stufenlos einstellbar.

Der neue Antriebsstrang kombiniert die Technologie von Gelenkwellen und Zahnspindeln und ist der weltweit stärkste in diesem Bereich. Um die Stillstandszeiten möglichst kurz zu halten, wurden Antriebsstrang und Ständerrollgänge in einem ersten Stillstand ersetzt. Das neue Gerüst wurde parallel vormontiert und getestet. Anschließen wurde es in der Rekordzeit von 31 Tagen an seinen Platz transportiert, montiert und in Betrieb genommen.

Lieferumfang:

  • /Basic engineering
  • /Detail engineering
  • /Technische Berechnungen
  • /Dokumentation
  • /Montage - und Inbetriebnahmeunterstützung
Technische Daten

Arbeitswalzendurchmesser

980 - 1080 mm

Stützwalzendruchmesser

1920 - 2100 mm

Hub der hydraulischen Anstellung

70 mm

Walzkraft im Walzspalt

80.000 kN

Walzspaltöffnung

660 mm

Walzenverschiebung

+/- 180 mm

   

max. übertragbares Dauermoment pro Spindel

7300 kNm